Die psychologischen und pädagogischen Grundlagen von Power for YOU

Untersuchungen von Kriminalpolizei und Psychologen belegen, dass Täter bevorzugt Kinder als Opfer aussuchen, die unsicher und schüchtern wirken. Dementsprechend steht das Vermitteln von selbstbewusstem Auftreten im Vordergrund.

Selbstbewusstes Auftreten lässt sich jedoch nicht wie ein technisches Gerät ein- und ausschalten. Bei den meisten Kindern und Jugendlichen ist ein Selbstbehauptungskurs ein erster Schritt, hin zu mehr Selbstbewusstsein und damit der Beginn eines langjährigen Lernprozesses.

Unser Kurskonzept legt einen Grundstein, auf den die Kinder und Jugendlichen aufbauen können. Dabei sind die jeweiligen psychologischen Entwicklungsstadien der Kinder zu berücksichtigen.
Konkret bedeutet dies:
Im Kurs analysieren die Kids verschiedene Alltagssituationen, die bei ihnen ein „ungutes“ Gefühl auslösen. Auf Gefühle hören, über Gefühle sprechen und Gefühle ernst nehmen, ist einer unserer Lernabschnitte. Die Wichtigkeit der eigenen Gefühle erkennen um gegebenenfalls mit einem klaren „NEIN – lass mich in Ruhe!“ zu reagieren. Jedoch auch die Gefühle der anderen zu respektieren und akzeptieren, gehört zur Entwicklung der eigenen Selbstständigkeit dazu.

Im Kurs werden spezielle Situationen, die von Tätern arrangiert werden, behutsam andiskutiert. Künftige optimale Verhaltensweisen werden gemeinsam erarbeitet und im nachfolgenden Rollenspiel geprobt „Immer den Kopf einschalten“ um dann richtig zu reagieren, sind hier die wesentlichen Inhalte.

Über diese konkrete Selbstbehauptungsübungen und Rollenspiele lernen die Kinder, wie sie sich verbal und mit ihrer Körpersprache rechtzeitig abgrenzen können.

Parallel hierzu lernen die Kinder im Kurs ausgesuchte Befreiungstechniken. Diese sind auf ein Minimum begrenzt und leicht zu erlernen. So erfährt jedes Kind im Technikteil eine positive Bestätigung. Dies ist schon deshalb von großer Wichtigkeit, weil es den Kindern zeigt, dass sie im äußersten Notfall nicht schutzlos sind. Mit diesem Wissen können sie in kritischen Situationen nach außen wesentlich selbstbewusster auftreten. Lernziel: die eigene Stärke zu entdecken und den Mut zu fassen, sich im Notfall auch körperlich zur Wehr setzen zu können.